Praxisangebot - Trauerbegleitung, Supervision, Traumkurse

Trauerbegleitung

Verluste verursachen uns starke psychische Belastungen, sei es durch Tod oder Trennung von Menschen, die uns sehr nahestehen, sei es, wenn wir Besitz, gesellschaftliche Positionen, Gesundheit oder Hoffnungen verlieren. Sich diesen Realitäten zu stellen und sich wirklich vom Verlorenen zu verabschieden, verlangt, dass wir trauern. Trauerprozesse sind emotional intensive Prozesse, in denen wir uns persönlich umstrukturieren und einen Übergang durchleben zu einer neuen Identität. Wir werden wieder zu einem neuen ganzen Menschen ohne das Verlorene. Das ist die Voraussetzung dafür, unser Leben trotz des Verlustes mit Energie und Kreativität weiterleben zu können.

Supervision

Supervision dient der Reflexion des beruflichen Handelns sowie der Arbeitsbeziehungen. Sie richtet sich an Psychotherapeuten, Psychologen, Sozialarbeiter, Pädagogen und an Berufsleute, die in Ihrer Tätigkeit in spezieller Weise persönlich involviert sind. Sie dient der Verbesserung der beruflichen Kompetenz und der persönlichen Psychohygiene und Entlastung.


Zertifikat in Supervision der Schweizerischen Gesellschaft für Psychologie SGAP.

Traumkurse

Seit Urzeiten beschäftigen sich die Menschen mit ihren Träumen. Diese emotionsgeladenen Bilder und Geschichten, die in Nacht- und Tagträumen aufsteigen, geben uns häufig das Gefühl, uns etwas sagen zu wollen. Ihre Symbolsprache ist allerdings nicht einfach zu verstehen. Die 6 – 8 Mitglieder der Gruppe erzählen sich ihre Träume. Die Spiegelung in den Erfahrungen der anderen Menschen intensiviert das Erleben der Träumer und Träumerinnen. Gemeinsame Kreativität erleichtert den Zugang zur Bedeutung des Traumgeschehens.


Inhalt des Kurses:


  • Vermittlung von theoretischen Grundlagen der Trauminterpretation nach C. G. Jung
  • Erzählen eigener Träume
  • Gemeinsame Erarbeitung der Traumdeutung

Die Daten des nächsten Traumkurses teile ich auf Anfrage mit.